Ver(un)sichern Sie sich nicht mehr!

 

Seit 1983 (also schon 34 Jahre) gibt es schon diesen legalen Betrag, welcher sich unter dem Namen „Lebensversicherung“ versteckt.

Bei einer Kapitallebensversicherung liegen die Rendite oft unter der Inflationsrate. Außerdem werden die Versicherten an den Wertsteigerungen der Kapitalanlagen selten beteiligt.

Der Staat verschafft sich bei den Versicherungsunternehmen billige
langfristige Kredite, was soviel bedeutet, dass man die Kapitallebensversicherung auch als „Steuer für Dumme“ bezeichnen kann.

Das Argument der angeblichen Steuervorteile zur langfristigen Geldhingabe wird somit nichtig.

Welche sind betroffen?

Für Lebensversicherungen, welche zwischen 1994 bis 2007 nach dem Policenmodell abgeschlossen wurden gibt es mehrere BGH – Urteile welche die Rückabwicklung dieser Versicherungen zulassen.

Quelle:

http://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/kurz-und-schmerzhaft/der-verunsicherer-30-jahre-legaler-betrug/8809592.html

Aktuelle Situation der Lebensversicherung

Man denkt sich, das nach einem BGH – Urteil sich die Lage für den Verbraucher verbessern würde – falsch gedacht!

Ganz im Gegenteil, laut dem BdV hat sich die Situation stark verschlechtert:

“In der klassischen Lebensversicherung zahlen die Kunden erst einmal eine überhöhte Prämie. Im Gegenzug sollen sie angemessen an Überschüssen beteiligt werden.“ Dieser Beteiligung, so führt sie aus, würden aber zunehmend die Gelder entzogen. Das betreffe „im Grunde alle kapitalbildenden Versicherungen von der klassischen Kapitallebens- bis zur Rentenversicherung.

Unsere Alternative um seine Gelder zu sichern:

Lebenversicherung durch Rückabwicklung kündigen lassen!

Werte diversifizieren und passiv arbeiten lassen.

 

 

Bei weiteren Fragen diebezüglich den Live-Chat kontaktieren!